Die Entscheidung für Delmenhorst

Funda Gür
Funda Gür

Funda Gür, Regierungsdirektorin im Wirtschaftsministerium in Hamburg, bewirbt sich für das Amt der Oberbürgermeisterin in Delmenhorst.

Vorstellung von Funda Gür für die Kandidatur zur Oberbürgermeisterin

Vorstellung von Funda Gür für die Kandidatur zur Oberbürgermeisterin auf Youtube

Datenschutz

Die Findungskommission der SPD hat am Samstag, 19.09.2020, den Mitgliedern der Partei, des Unterbezirksvorstandes und der SPD-Ratsfraktion ihren Vorschlag vorgestellt: „Funda Gür bringt alle notwendigen Vorraussetzungen für das Amt der Oberbürgermeisterin mit“, so Lars Konukiewitz.

Die 49jährige Mutter von zwei erwachsenen Töchtern, geboren in der Türkei, ist das Kind einer klassischen Gastarbeiterfamilie aus den 70er Jahren. Sie ist in Hamburg aufgewachsen und zur Schule gegangen. Hat ein Stipendium für ein Auslandsschuljahr in den USA erhalten und konnte somit dort auch ihren Highschoolabschluss machen. Gleich nach dem Abitur in Hamburg hat sie an der heutigen Leuphana Universität Lüneburg Angewandte Kulturwissenschaften studiert. Sie hat im Studium geheiratet, ist Mutter von Zwillingen geworden und hat den Abschluss im Jahr 1999 gemacht: Studium und Kinder, das war eine wahnsinnige Herausforderung, denn Zwillinge plant man nicht! Aber wenn ich etwas Anfange, dann bringe ich es auch zu Ende.“

Parallel zum Studium wurde in der Hauptverwaltung der Europcar Autovermietung gearbeitet und das Unternehmen hat die frisch gebackene Studienabsolventin sofort übernommen. „Ich habe im Callcenter mit fast 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben dem Studium gearbeitet und da muss man etwas leisten um aufzufallen. Zum Ende meines Studiums bin ich zum damaligen Leiter und habe gesagt, dass ich einen guten Job mache und mein Studium demnächst beende und mir auch vorstellen könnte übernommen zu werden. Er war überzeugt und bot mir eine Teamleitung an. Später habe ich die Verantwortung für ein Spezialsegment erhalten.“

Der berufliche Wechsel kam im Jahr 2003. Auf einer Veranstaltung lernte Funda Gür Aydan Özoguz, die ehemalige Staatsministerin kennen, die damals Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft war und sie später fragte, ob Sie nicht ihre wissenschaftliche Mitarbeiterin werden möchte. „Dieses Angebot konnte ich nicht ausschlagen, es war die Möglichkeit inhaltlich politisch zu arbeiten und es war eine Teilzeittätigkeit, die mir die Möglichkeit bot, mehr Zeit für meine Kinder aufzubringen und Mama zu sein!“

Nach Aydan Özoguz hat Funda Gür u.a. auch für den ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg gearbeitet (2008-2010), als dieser noch haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion war.

Im Jahr 2010 fing der berufliche Weg im höheren Dienst der Hamburger Verwaltung an. Nach Stationen in der Finanzbehörde und Kulturbehörde war sie mehrere Jahre Persönliche Referentin der Hamburger Gesundheitssenatorin. 2016 kam der Wechsel in die Wirtschaftsbehörde als Referatsleiterin und 2019 die Abteilungsleitung der Präsidialabteilung. Die Ernennung zur Regierungsdirektorin erfolgte im April 2020.

Seit vielen Jahren ist sie kommunalpolitisch aktiv und war Mitglied der Bezirksversammlung Hamburg-Nord und ist seit dem Jahr 2016 Gemeindevertreterin in Oststeinbek. „Ich finde es sehr wichtig Verantwortung zu übernehmen und für viele Menschen, im besonderen junge Menschen, die einen ähnlichen Hintergrund wie ich haben Vorbild zu sein aber auch als alleinerziehende Mutter und Frau, zu zeigen, dass man es schaffen kann und wie wichtig es ist auf eigenen Beinen zu stehen.“

„In Delmenhorst kann ich als Oberbürgermeisterin meine bisherigen Erfahrungen aus der Verwaltung, Politik und Wirtschaft gewinnbringend für diese Stadt einbringen. Ich möchte motivierende und treibende Kraft sein und die Herausforderungen der nächsten Jahre in Delmenhorst angehen. Dabei gilt es als Oberbürgermeisterin verschiedenen Ansichten zusammenzuführen und die Aufgaben ergebnisorientiert voranzubringen und abzuschließen. Die Menschen sollen ja einen Mehrwert davon haben.

Ich bin mir sicher, dass ich die Delmenhorsterinnen und Delmenhorster von mir und meiner Persönlichkeit überzeugen werde! Ich freue ich mich schon sehr auf alle Begegnungen.“

Funda Gür ist offen und mutig anpackend und hat sich für Delmenhorst entschieden!