Gemeinsame Jahreshauptversammlung von AsF und AfA

Am Montag, den 18.11.2013 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) und der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) der SPD im AWO – Gemeinschaftszentrum an der Lahusenstr. 5 statt.

Teilnehmer der Jahreshauptversammlung
Der neu gewählte AsF-Vorstand
Der neu gewählte AfA-Vorstand
AfA-Vorsitzende Bettina Oestermann mit AfA-Bezirksvorsitzendem Harald Helling

Neben Grußworten der Ratsvorsitzenden Inge Böttcher mit Informationen über aktuelle kommunalpolitische Themen stand auch das Thema Schwarzarbeit auf der Tagesordnung. Referent war der Leiter der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Bremen, Herr Harald Hobbie.

Außerdem standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Lilo Lettau wurde als Vorsitzende der AsF wiedergewählt. Als ihre Stellvertreterin wurde Bettina Oestermann gewählt. Beisitzerinnen wurden Hanna Behrens und die Unterbezirksvorsitzende der SPD, Gabi Baumgart.

Für die AfA wurde Bettina Oestermann als Vorsitzende wiedergewählt, ebenso Arndt Horstmann als Stellvertreter. Als zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde der bisherige Beisitzer Stefan Pilarski gewählt. Schriftführerin ist weiterhin Lilo Lettau. Als Beisitzer/innen wurden Angela und Manfred Sobotta, Günter Buckmann und Fred Anders gewählt. Alle haben bisher bereits als Beisitzer, Manfred Sobotta als stellvertretender Vorsitzender in der AfA mitgewirkt.

Die AfA hat sich in den vergangenen zwei Jahren mit den verschiedensten Themen beschäftigt, so z.B. mit den Anforderungen an Arbeitsplätze für ältere Arbeitnehmer.

Seit Weihnachten 2010 erfolgte jährlich ein Spendenaufruf zugunsten der Weihnachtstüten für die Wohnungslosen, die die Diakonie in ihrem Tagesaufenthalt für Wohnungslose am Heiligabend bewirtet. Die Resonanz aus der Bevölkerung auf diesen Spendenaufruf war jedes Mal riesig; deswegen plant die AfA auch in diesem Jahr eine Fortsetzung dieser Aktion.

Auch in den nächsten zwei Jahren wird sich die AfA mit Themen auseinandersetzen, die (nicht nur) Arbeitnehmer betreffen. Sie fordert die Anhebung der Entfernungspauschale für Arbeitnehmer; diese ist seit 2004 nicht mehr erhöht worden – trotz gestiegener Kosten, außerdem diskutiert sie Maßnahmen zur Bekämpfung von Altersarmut. Denn es muss möglich sein, mit einem Vollzeitjob genug Geld zu verdienen, um später als Renter(in) über die Runden zu kommen, ohne auf ergänzende Hilfen „vom Amt“ angewiesen zu sein.

Die AfA trifft sich zweimonatlich zur Vorstandssitzung; Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Die AsF hat sich in den vergangenen zwei Jahren gegen die Einführung des Betreuungsgeldes eingesetzt, um das Geld stattdessen für den Krippen- und KiTa – Ausbau zu verwenden. Außerdem setzte sie sich ein für die Anerkennung von Rentenpunkten für Mütter, die vor 1992 ihre Kinder zur Welt gebracht haben und beschäftigte sich unter anderem mit dem Thema „Minijobs“. Vor Ort war der Erhalt der Frauenklinik am Klinikum und die finanzielle Situation des Klinikums ein Thema. Sie informierte zum Thema „Gleichheit in der Bezahlung“ im Zusammenhang mit Aktionen am Equal Pay Day. Sie beteiligte sich in den beiden Jahren am Empfang zum Internationalen Frauentag im Rathaus.

Die AsF trifft sich ebenfalls zweimonatlich zur Vorstandssitzung; auch hier sind Interessierte herzlich willkommen.

Bettina Oestermann