Unvoreingenommene Personalentscheidung unmöglich gemacht

Am Mittwoch wurde dem nicht öffentlich tagenden Verwaltungsausschuss eine Aufstellung der Bewerber und Bewerberinnen für die ausgeschriebene Stelle des noch zu besetzenden Stadtrates /Stadträtin zwecks Sichtung ausgehändigt; bereits am Freitag stand nicht nur der Umstand, dass eine Personalauswahl erstellt wurde, sondern auch die Bewertung und nur bedingt verschlüsselte Angaben zu den Bewerbern in der Zeitung.