SPD-Arbeitskreis Energie diskutiert Ansätze zu städtischen Energieeinsparungen

Der SPD-Arbeitskreis Energie zeigt sich aufgrund der steigenden städtischen Ausgaben für Energie besorgt. Der Trend zu stetig steigenden Kosten werde auch Folgen für die städtische Wirtschaft haben, stellt der AK fest. Da Bürger immer mehr Geld für steigende Energiekosten aufwenden müssten, schlüge sich das Konsumverhalten auch in einer Kaufkraftminderung nieder, die gravierende Folgen für die innerstädtische Wirtschaft habe. Auch der städtische Haushalt würde durch höhere Energiekosten in städtischen Liegenschaften erheblich belastet, sowie durch steigende Heizkosten bei Leistungsempfängern nach SGB II.